Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

Grenzüberschreitende Portabilität von Online-Inhaltediensten im Binnenmarkt

Donnerstag, 18. Mai 2017, 14:51 Uhr

Ab dem Frühjahr 2018 können Kunden von bezahlten Online-Diensten wie Amazon Prime, Sky oder Netflix auch im europäischen Ausland ihre Abonnements nutzen. Dies wurde am heutigen Donnerstag im Europäischen Parlament in Straßburg entschieden.

Bislang ist die "Mitnahme" des Abos ins EU-Ausland oftmals aufgrund der territorialen Lizenzen nicht möglich. Das sogenannte „Geoblocking“ verhindert, dass ein Kunde auf ein in seiner Heimat abgeschlossenes Abonnement auch im EU-Ausland Zugriff hat. Das führt dazu, dass Nutzer während des Urlaubs oder einer Dienstreise darauf verzichten müssen, beispielsweise das Fußballspiel ihrer Lieblingsmannschaft zu verfolgen. Künftig hat ein Kunde stetig Zugriff auf die Dienste, für die er in seiner Heimat bereits bezahlt hat. Der Hinweis „Dieser Inhalt ist in Ihrem Land nicht verfügbar“ gehört damit sehr bald der Vergangenheit an.

Die neue Verordnung gilt für sämtliche Online-Dienste, für die ein Abonnent eine Zahlung geleistet hat. Anbieter von Online-Diensten, welche kostenlos zur Verfügung gestellt werden, wie z.B. der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seiner Mediathek, erhalten die Möglichkeit, freiwillig in den Anwendungsbereich der Verordnung zu fallen. Um Missbrauch zu verhindern, werden die Anbieter von Online-Diensten verpflichtet, den Wohnsitz ihrer Abonnenten zu verifizieren. Nach der heutigen Abstimmung durch das Europäische Parlament und der erwarteten Zustimmung des Ministerrates im Juni wird die neue Verordnung Anfang 2018 in Kraft treten.

Die Aufhebung dieser Beschränkung ist meines Erachtens ein großer Gewinn für die Bürger Europas und ein großer Schritt hin zu einem grenzenlosen digitalen Europa.

 

EP-Pressemitteilung:

http://www.europarl.europa.eu/news/de/news-room/20170509IPR73935/online-filme-und-fernsehen-im-ausland-schauen

Plenardebatte:

http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de/plenary/video?debate=1495030468306&streamingLanguage=de

Foto: ©AP Images/European Union-EP

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!