Aktuell

Bessere Luft in Europa

Umweltausschuss fordert repräsentative Messstellen

Der Umweltausschuss des Europäischen Parlaments stimmte heute über seine Position zur Umsetzung der Luftqualitätsrichtlinien ab. Der Bericht stellt heraus, dass sich die Luft in Europa stetig verbessere, bemängelt allerdings die Umsetzung in den Mitgliedstaaten und schlägt Verbesserungen bei den Messungen vor. Stark diskutiert wurde die nun vorgeschlagene Angleichung der Grenzwerte an die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO).

Norbert Lins, Berichterstatter der EVP-Fraktion für Luftqualität, äußert sich gespalten zum Ergebnis:

„Der Umweltausschuss bestätigt, was wir als CDU schon lange fordern: Es muss an repräsentativen Stellen gemessen werden. Zudem soll durch zusätzliche Passivsammler überprüft werden, ob die Messwerte ein angemessenes Bild für die Gesamtbevölkerung darstellen. Es freut mich, dass der Ausschuss hier meinen Empfehlungen gefolgt ist und wir so nun einen besseren Überblick über die Luftqualität haben werden und nicht an einzelnen Spots hängen bleiben."

2021-03-04 PM Norbert Lins MdEP - Bessere Luft in Europa_Repräsentative Messstellen.pdf (0,0 )

Zurück