Aktuell

Europäisches Parlament stimmt Verhandlungsmandat zur Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik zu

Norbert Lins (CDU, Pfullendorf) kommentiert die heutige Annahme des Verhandlungsmandats des Europäischen Parlaments zur Gemeinsamen Agrarpolitik wie folgt:

„Ich begrüße die heutige Entscheidung des Europaparlaments ausdrücklich. Die Position des Europaparlaments für eine Agrarreform ist zeitgemäß und innovativ. Zeitgemäß deshalb, weil Öko-Regelungen zu einem sichtbaren Teil der Direktzahlungen geworden sind und weil ein Mindestbudget für grüne Investitionen beschlossen wurde. Der Agrarsektor ist mit der Reform ausdrücklich dem Pariser Abkommen verpflichtet. 30% der Direktzahlungen sind explizit und obligatorisch für Öko-Regelungen reserviert. Ebenso müssen 35% der Mittel für die ländliche Entwicklung für klima- und umweltbezogene Maßnahmen ausgegeben werden. Dies sind wichtige Schritte auf dem Weg in eine grünere Agrarpolitik und weitaus ambitionierter als die Position, die die Mitgliedstaaten Anfang der Woche verabschiedet haben."

2020-10-23 PM Norbert Lins MdEP - Gemeinsame Agrarpolitik - Annahme des Verhandlungsmandats des Europäischen Parlaments.pdf (0,0 )

Zurück