Aktuell

Saubere Luft in Städten

Zahlen belegen Verbesserung um 50% in 2019

Der Europaabgeordneten Norbert Lins (CDU), EVP Schattenberichterstatter für die Überprüfung der europäischen Luftqualitätsrichtlinie, äußert sich positiv und bestärkt zu den heutigen vorgestellten Zahlen der Luftqualität in Städten:

„Die Zahlen für 2019 zeigen einen Rückgang der Städte mit zu hohen Grenzwerten um über 50%. Waren es 2018 noch 57 Städte, haben wir heute nur noch 25 Städte. In Baden-Württemberg sind nur noch vier Städte betroffen, und auch diese werden 2020 unter den Grenzwert von 40 μg/m³ kommen. Die ersten positiven Tendenzen gibt es bereits. Diese Zahlen zeigen, dass bessere Luft auch ohne Fahrverbote möglich ist und die Luftqualitätspläne der Städte wirken. Richtig ist, positive Lösungen voran zu bringen, wie Filteranlagen, Flottenaustausch und innovative Lösungen zur Minderung des Schadstoffaustoßes direkt am Auto - dazu gehört auch der Bremsen- und Reifenabrieb.“

2020-06-09 PM Norbert Lins MdEP - Saubere Luft in Städten - Verbesserung um 50 Prozent.pdf (0,0 )

Zurück