Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

Ein neuer Gesetzestext für die Biolandwirtschaft in Europa

Donnerstag, 19. April 2018, 13:20 Uhr

Seit Beginn meines Mandats habe ich mich im Agrarausschuss des Europäischen Parlaments mit der Neufassung des Gesetzestextes für die Biolandwirtschaft in Europa befasst. Die Europäische Kommission sah aufgrund von mehreren Fehlern bei Kontrollen innerhalb und außerhalb der EU die Notwendigkeit, das „Bio-Recht“ zu reformieren. Die neue Verordnung sollte Hindernisse beseitigen, die der nachhaltigen Entwicklung der ökologischen/biologischen Produktion im Weg stehen, einen fairen Wettbewerb für die ökologische Lebensmittelwirtschaft gewährleisten und das Verbrauchervertrauen in Bio-Produkte stärken. Diese ursprünglichen Ziele der Kommission wurden vom Parlament zwar grundsätzlich begrüßt, gingen aber in vielen Bereichen deutlich zu weit.

Als Beispiel: Die Kommission forderte für ökologische Produkte Rückstandsgrenzwerte auf Babynahrungsniveau und damit einhergehend einen Wechsel von der Prozesskontrolle hin zur Produktkontrolle. Gerade in Baden-Württemberg wäre dies aber mehr als impraktikabel gewesen und hätte die Koexistenz von konventioneller und biologischer Landwirtschaft gefährdet. Aufgrund unserer kleinstrukturierten Landwirtschaft wird man auch immer geringe Mengen an Pestiziden in Ökoprodukten nachweisen können. Zudem haben sich meines Erachtens die Kontrollmechanismen in Deutschland bewährt.

Ich bin der Überzeugung, dass wir im Europäischen Parlament zusammen mit dem Rat der EU einen Gesetzestext geschaffen haben, der die Bio-Landwirtschaft fit für die Zukunft macht. Gerade auch für Baden-Württemberg ist dies wichtig, da der Ökolandbau bei uns im Vergleich zu vielen norddeutschen Bundesländern deutlich weiter ist und er auch Landwirten in benachteiligten Gebieten die Chance bietet, sich am Markt zu halten. Weitergehende Informationen entnehmen Sie bitte den nachfolgenden Links.

Plenardebatte Öko-Verordnung – N. Lins spricht an 8. Stelle, um 19:29:03 Uhr:

http://www.europarl.europa.eu/ep-live/de/plenary/video?debate=1524071695719&streamingLanguage=de

Link zur Pressemitteilung von Norbert Lins:

http://www.norbert-lins.de/pressemitteilungen.html

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!