Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

Europaparlament verabschiedet „Clean Energy-Paket“

Donnerstag, 15. November 2018, 13:23 Uhr

Die EU bringt die Umsetzung der weltweiten Klimaziele für 2030 auf den Weg. Das Europaparlament verabschiedete in dieser Woche das „Clean Energy-Paket“, auf Deutsch: „Paket für Saubere Energie“. Kernstücke sind überarbeitete Richtlinien zur Energieeinsparung und Energieeffizienz und zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. Dabei wird ein praxistauglicher Weg eingeschlagen. Den Mitgliedstaaten und Regionen bleibt Spielraum, ihre ganz speziellen Stärken in die Energieproduktion und Energieeinsparung einzubringen. So erreichen wir die Umwelt- und Klimaziele, ohne Industrie zu vertreiben oder Städte und Gemeinden zu überfordern.

Die Einigung zwischen Europaparlament und Mitgliedstaaten sieht vor, den Energieverbrauch der EU bis 2030 um 32,5 Prozent zurückzufahren. Das Europaparlament hatte ursprünglich 35 verlangt, die Mitgliedstaaten hatten sich dem Kommissionsvorschlag von 30 Prozent angeschlossen. Es gibt nun ein EU-Gesamtziel, aber keine starren nationalen Unterziele. Verpflichtende Renovierungsquoten für öffentliche Gebäude sind nicht vorgesehen. Die Finanzschwachen unter unseren Kommunen hätten die Milliardenlasten für Zwangsrenovierungen auch kaum stemmen können. Beim Ausbau der Erneuerbaren Energien sind 32 Prozent bis 2030 vorgesehen. Auch diese Richtlinie lässt den Mitgliedstaaten und Regionen die Möglichkeit einer flexiblen Umsetzung.

Foto: Europäische Union

Zur Pressemitteilung: http://www.europarl.europa.eu/news/de/press-room/20181106IPR18315/neue-ehrgeizige-ziele-fur-energieeffizienz-und-erneuerbare-energien

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!