Aktuell

Immer informiert und am Puls der Zeit – das beschäftigt Europa und die Region.

Anhörungen der designierten Kommissionsmitglieder

Donnerstag, 24. Oktober 2019, 11:20 Uhr

Entgegen der Erwartung wird die neue Kommissionspräsidentin nicht am 1. November mit ihrem neuen Team starten können. Der Grund für die Verzögerung: Drei Kandidaten scheiterten. Die rumänische Anwärterin Rovana Plumb und ihr ungarischer Kollege Laszlo Trocsanyi fielen schon vor der Anhörung aufgrund von finanziellen Interessenskonflikten durch, die Französin Sylvie Goulard scheiterte nach ihrer Anhörung im Parlament. Damit hat das Europäische Parlament Stärke gezeigt - denn wir möchten nur vertrauensvolle und starke Stimmen in der Kommission für die nächsten fünf Jahre haben!

Auch „mein“ Kandidat, der designierte Landwirtschaftskommissars Janusz Wojciechowski aus Polen, musste zum Nachsitzen kommen. Mir fehlten klare Ideen und Vorschläge, wie es mit der europäischen Landwirtschaftspolitik weitergehen soll. Klare Antworten und keine hohlen Phrasen hatte ich erwartet. Die zweite Anhörung lief dann deutlich besser. Wojciechowski war gut vorbereitet und versprach, sich mit einer starken Stimme für die europäische Landwirtschaft in der Europäischen Kommission einzusetzen. Ich zähle darauf und werde ihn daran erinnern, wenn es nötig sein sollte. Jetzt freue ich mich erst mal auf eine gute Zusammenarbeit, wir haben viel zu tun mit der zukünftigen gemeinsamen Agrarpolitik. Allerdings wird die neue Kommission wohl erst Anfang Dezember ihre Arbeit aufnehmen.

Link zur Pressemitteilung zu Janusz Wojciechowski: https://www.cducsu.eu/artikel/eu-parlament-gibt-gruenes-licht-fuer-eu-agrarkommissar

Link zur Pressemitteilung zu Sylvie Goulard: https://www.cducsu.eu/artikel/ablehung-sylvie-goulard-europaparlament-akzeptiert-keine-doppelstandards

Bild: © Europäisches Parlament

Zurück

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie mir!